Hohlkreuz

Ein Hohlkreuz oder auch eine Hyperlordose ist nur in seltenen Fällen angeboren oder auf Krankheiten wie ein Wirbelgleiten zurückzuführen. Meistens handelt es sich bei einem Hohlkreuz um eine fehlerhafte Körperhaltung, die durch einige muskuläre Dysbalancen hervorgerufen wird.

Unter einer muskulären Dysbalance ist das mangelnd ausgewogene Verhältnis von Leistung und Dehnung zwischen Agonist und Antagonist zu verstehen. Die zu einem Hohlkreuz führenden muskulären Dysbalancen werden durch Bewegungsmangel und zu geringem Aufbautraining verursacht, wodurch die Bereiche der Bauch-, der unteren Rücken- und der Gesäßmuskulatur geschwächt sowie die Hüftbeuger stark angespannt und verkürzt werden.

Als Folge dieser Diskrepanz kippt das Becken nach vorne, wodurch sich die Lendenwirbelsäule ebenfalls immer weiter nach vorne wölbt, um über die Hohlkreuzhaltung eine stabile Haltung des Körpers zu erlangen.

 

AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Nutzungsbedingungen | Urheberrecht | Sitemap | Seite drucken