Selbstverteidigung für Schüler

Seit einigen Jahren wird immer häufiger in den Medien darüber berichtet, wie wichtig gerade für Schüler Kenntnisse über Prävention und Selbstverteidigung sein können. Ereignisse, wie sie beispielsweise am 26. April 2002 an einem Erfurter Gymnasium stattgefunden haben und über die in den Medien bedauerlicherweise auch immer mehr berichtet wird, bestätigen in tragischer Weise jene Notwendigkeit. Die wachsende Kriminalität auf den Schulhöfen und deren Ursachen lassen die Kubayamashi-Do — Schule für Sicherheit, Nahkampf und Bewegung nach immer neuen Wegen suchen, sich jungen Menschen hin zu öffnen und gemeinsam mit ihnen Möglichkeiten zu erarbeiten, sich diesen Problemfeldern zu stellen.

Wir sehen es als Teil unserer Aufgabe an, dieser Erfordernis in fachgerechten Schritten gerecht zu werden, indem wir uns für eine intensive Aufklärungsarbeit einsetzen und — in die schulischen Unterrichtspläne integrierbare — Selbstverteidigungskurse zur Prävention anbieten. Unser Arbeitsfeld bezieht sich hier, im Bereich des Schülerunterrichts, auf die Vermittlung von Aggressionsabbau und Selbstdisziplin sowie Körperbeherrschung und Steigerung des Reaktionsvermögens. Dabei wird nicht nur der praktische, respektive physische, Unterricht angeboten, sondern auch ausführlich auf die Vermittlung der theoretischen Hintergründe, insbesondere der psychosozialen Aspekte, eingegangen. Dabei wollen wir erreichen, dass die Schüler lernen mit ihren Kräften umzugehen und Wege zu finden, um ein mögliches Gewaltpotential und angestaute Aggressionen abzubauen.

Sie lernen, auf ihnen entgegengebrachte Gewalt angemessen zu reagieren und diese nach Möglichkeit zu zerstreuen, noch ehe es zur Eskalation kommt. Ebenso erfahren sie, wie sie ihre erlernten Verteidigungstechniken anwenden können, indem sie sich oder anderen helfen, sollte eine Auseinandersetzung unausweichlich sein. Natürlich legen wir Wert darauf, dass die Schüler nicht zu „Kampfmaschinen hochgerüstet“ werden, sondern im eigenen Erleben und Erfahren innerhalb der Lerngruppe begreifen, dass es hier ausschließlich um Verteidigung für den Bedarfsfall geht.

 

Impressum | Kontakt | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | AGB | Copyright | Sitemap | Seite drucken