Wozu Seminare?

Ob Kampfkünstler oder Leistungssportler oder aus beruflichen Gründen sportlich leistungsfähig zu seiende Personen, jeder von Ihnen kennt das Phänomen: Sie betätigen sich schon seit längerer Zeit regelmäßig in einer sportlichen Disziplin und fühlen sich auch recht fit und ausgeglichen. Sie sind agil, wach und Ihr Verstand funktioniert wie ein Schweizer Uhrenwerk — nur natürlich wesentlich schneller. Doch wie es das Leben so oft will, können Sie einige Zeit lang Ihrem Hobby nicht nachkommen, weil Sie kurzfristig erkrankt sind, Schule, Beruf oder Privatleben es nicht zulassen oder auch der lang ersehnte Urlaub endlich genommen wird und Sie einmal so richtig entspannen können und „Hund einfach mal Katze sein lassen...“ oder wie war das Sprichwort doch gleich? „Fünfe gerade...“ oder „Das Bügeleisen im Hotelzimmer angelassen“? Plötzlich bemerken Sie, wie Ihr Verstand ein wenig träge wird, das Treppensteigen sich anfühlt, als ginge man schon langsam auf das Alter zu, das man — wenn man mal genau darüber nachdenkt — schon längst überschritten hat, es aber bisher noch nicht so empfunden hat. Auf einmal wird Ihnen bewusst: „Sie müssen unbedingt wieder einer (oder Ihrer) sportlichen Disziplin nachgehen!“

Das oben genannte Trägheitsphänomen entsteht aber auch im Laufe eines kontinuierlichen — jedoch eintönigen und dadurch langweiligen — Trainings. Man hat das Gefühl auf der Stelle stehen zu bleiben, man entwickelt sich nicht weiter und Erfolgserlebnisse bleiben aus. Es reicht also nicht zu erhalten, wichtiger hingegen ist das Gefühl „Aufzubauen“. Unsere Seminare bieten Ihnen eine ganz besondere Art, Wellness für Körper und Geist neu zu definieren.

 

Impressum | Kontakt | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | AGB | Copyright | Sitemap | Seite drucken