Kubayamashi-Do www.kubayamashi.com
Schule für Sicherheit, Nahkampf und Bewegung

Hohlkreuz-Gymnastik

Ein Hohlkreuz (Hyperlordose) ist nur in seltenen Fällen angeboren oder auf Krankheiten wie ein Wirbelgleiten zurückzuführen. Meistens handelt es sich bei einem Hohlkreuz um eine fehlerhafte Körperhaltung, welche durch einige muskuläre Dysbalancen hervorgerufen wird. Unter einer muskulären Dysbalance ist das unausgewogene Verhältnis von Leistung und Dehnung zwischen Agonist (dem wirkenden Muskel, beispielsweise einem Bizeps) und Antagonist (dem entgegen wirkenden Muskel, beispielsweise einem Trizeps) zu verstehen.

Die zu einem Hohlkreuz führenden muskulären Dysbalancen werden durch Bewegungsmangel und zu geringem Aufbautraining verursacht, wodurch die Bereiche der Bauch-, unteren Rücken- und Gesäßmuskulatur geschwächt sowie die Hüftbeuger stark angespannt und verkürzt werden. Als Folge dieser Diskrepanz kippt das Becken nach vorne, wodurch sich die Lendenwirbelsäule ebenfalls immer weiter nach vorne wölbt, um über die Hohlkreuzhaltung eine stabile Haltung des Körpers zu erlangen.


Die Bildung eines Hohlkreuzes erfolgt schleichend. Betroffene Personen verspüren im Anfangsstadium kaum Beschwerden, weshalb sie das Problem oftmals nicht rechtzeitig erkennen und nichts gegen die Fehlstellung unternehmen. Wird das Problem jedoch nicht behandelt, so verkürzen sich die Sehnen und Bänder immer weiter wie auch die Muskulatur zunehmend erschlafft ein Teufelskreislauf, in dem sich das Hohlkreuz immer mehr verstärkt und letztendlich zu einer Überlastung der gesamten Wirbelsäule führt. Chronische Rückenschmerzen sind oftmals die Folge.

Mittels unserer Hohlkreuz-Gymnastik können Sie sowohl der Bildung eines Hohlkreuzes prophylaktisch vorbeugen wie auch bei bestehenden Beschwerden die Rückführung Ihrer Wirbelsäule in eine gesunde Haltung trainieren. Die Inhalte Ihres Trainings werden dabei Ihrer Altersgruppe angepasst. Jüngere Kinder wie auch 12- bis 30-järhige Personen trainieren entsprechend andere Schwerpunkte als Senioren. Ebenfalls kann das Training bei effektiv höherer Intensität mit erholsamen Maßnahmen zur Entspannung kombiniert werden.

Für Ihre Kinder und Jugendlichen von 12 bis 18 Jahren können Sie ein kostenloses Probetraining vereinbaren!

 

Seminar-Termine


2017: